!
!
umweltzone

FAQ Auto+Verkehr

  • Oldtimer erst ab 30
  • Die 4 Möglichkeiten ein klassisches Fahrzeug in den Verkehr zu bringen
  • Wiederzulassung eines stillgelegten Fahrzeuges
  • Alt-Auto-Entsorgung
  • Kfz-Versicherung Wechsel
  • Feinstaub - Fahrverbot - Umweltzone - Rußpartikel- Filter
  • Datenbanken - Möglichkeit der Filter-Nachrüstung - auch Nutzfahrzeuge, und welche Plakette
  • Die Dieselpartikel-Filter-Nachrüstung wird 2012 wieder steuerlich gefördert
  • Neuzulassung eines Diesel-PKW in Abgasnorm Euro 6, Steuerbefreiung einmalig - 2013

Oldtimer erst ab 30 - Ohne Gutachten keine Zulassung - Seit März 2007 erhalten nur noch Fahrzeuge das steuerbegünstigte 07-Kennzeichen, die mindestens 30Jahre alt sind - vorher galten 20Jahre. Bereits erteilte 07-Nummern bleiben verschont.
Die 4 Möglichkeiten ein klassisches Fahrzeug in den Verkehr zu bringen -
1.) Oldtimerkennzeichen (H-Zulassung) 2.) rote Dauerkennzeichen (07er-Zulassung) 3.) Saisonkennzeichen 4.) reguläre Zulassung - Entschiedend für die Zulassung ist auch das Vorhandensein wichtiger Nachrüstteile, wobei die Oldtimer weitgehend dem Originalzustand entsprechen müssen und der Pflege des kfz-technischen Kulturgutes dienen.
Wiederzulassung eines stillgelegten Fahrzeuges - Für Autos oder Motorräder, die weniger als sieben Jahre aus dem Verkehr gezogen waren, reicht seit März 2007 eine Hauptuntersuchung für die Neuzulassung. Vorher war bei Fahrzeugen die mehr als 18Monate stillgelegt waren, ein aufwendiges und teures Vollgutachten erforderlich.
Alt-Auto-Entsorgung - Seit 1.Januar 2007 sind alle Autohersteller und -Importeure europaweit verpflichtet, ausgediente Fahrzeuge kostenfrei zurückzunehmen.
Kfz-Versicherung Wechsel - Sie haben den Kündigungstermin 30.11. verschwitzt, wollen aber noch zu einer anderen Versicherung wechseln? Ihr Ausweg: Sonderkündigungsrecht bei Erhöhung der Versicherungs-Prämie durch Ihre bisherige Versicherung. Bis zu vier Wochen nachdem das Schreiben bei Ihnen eingegangen ist, dürfen Sie den Vertrag lösen - und zwar zu dem Zeitpunkt, ab dem die Erhöhung wirksam werden würde.
*Auch können Sie Ihrer Versicherung Ade sagen, wenn ein Schaden eingetreten ist. Bei einer problemlosen Schadensbeseitigung durch Ihren derzeitigen Versicherer, sollten aber auch Sie kulant sein - und den laufenden Vertrag erst zum Ende der gesetzlichen Vertragslaufzeit kündigen.
Feinstaub - Fahrverbot - Umweltzone - Rußpartikel- Filter,
Plakettenverordnung gültig seit Mai 2007 - Verordnung zur Kennzeichnung emissionsarmer Kraftfahrzeuge,
Neue Schilder = Umwelt ZONE - Beginn und Ende (dann durchgestrichen)
·  Plaketten
- KEINE Plakette - Schadstoffgruppe 1
 = Benziner ohne geregelten Kat, teils auch ältere mit 3-Wege-Kat, Diesel-PKW nach Euro1 und schlechter,
- rote (2), gelbe (3), grüne (4) Plakette -
Schadstoffgruppe 2 bis 4
 = Diesel-Pkw ab Euro2 bis 5 + Benziner mit geregeltem Kat (Benziner erhalten in der Regel grün),
- Nachrüstung Diesel mit Rußpartikelfilter = Höherstufung etwa von rot auf gelb möglich,
·  Warum gibt es drei Plakettenfarben ?
Weil 2010 (?) die Regelung verschärft werden soll: Dann dürfen nur noch "grüne" Autos rein.
·  Welche Fahrzeuge sind vom Fahr-Verbot in Umwelt-Zonen betroffen ?
- zunächst überwiegend Autos die keine Plakette erhalten - DIESEL mit Euro1 und schlechter (Bj. vor Mitte der 90er-Jahre) - BENZINER ohne geregelten Kat (vor Anfang der 90er-Jahre),
·  Ausnahmen - Motorräder , dreirädrige Fahrzeuge , landwirtschaftlich Zugmaschinen , Polizei - FEUERWEHR - Krankenwagen, öffentliche Fuhrparks - oder mit einer entsprechenden Ausnahmegenehmigung - Für Oldies lehnt die Verwaltung einen generellen Freifahrtschein aber ab.
·  In welcher Stadt gibt es bereits Umweltzonen ?
Welche Stadt plant Umweltzonen einzurichten und in welchen Bereichen ?
Ein Service des Umweltbundesamtes, Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau:
http://www.env-it.de/luftdaten/download/public/html/Umweltzonen/index.htm
·  Stadtverbot für Ihr Auto ?
JA oder NEIN

- Ein Blick in Ihren Fahrzeugschein schafft Klarheit -
-Neuer-: unter Punkt 14.1 z.B. 0469 -bei den alten Scheinen: zu 1 z.B. 010100,
.....Wichtig sind die letzten beiden Ziffern der Schlüsselnummern: Zahlen zwischen 00 und 13 oder 15 und 17 bedeuten Fahrverbot. Für unser Beispiel oben bedeutet das: Das neue Fahrzeug (0469) bekommt eine Plakette, das mit der alten Zulassung (010100) keine.
·  Bei den Benzinern gibt's in der Regel grün, bei Dieseln mit Euro II rot, mit Euro III gelb und mit Euro IV und/oder Rußpartikelfilter grün.

Schadstoffgruppen für PKW
Schadstoffgruppe 1: Keine Plakette
Benziner: 0-13, 15, 17, 77, 88, 98 ____-__ Diesel: 0-24, 34, 40, 77, 88, 98
Schadstoffgruppe 2: Rote Plakette
Benziner: - ______________________-__ Diesel: 25-29, 35, 41, 71
Schadstoffgruppe 3: Gelbe Plakette
Benziner: - ______________________-__ Diesel: 30, 31, 36, 37, 42, 44-52, 72
Schadstoffgruppe 4: Grüne Plakette

Benziner: 01,02,14,16,18-70,71-75,77 _-__ Diesel: 32, 33, 38, 39, 43, 53-70, 73-75
·  Gasfahrzeuge werden wie Benziner behandelt.
·  Benzinfahrzeuge mit US-Kat wurden nach Änderung der Kennzeichnungsverordnung vom 5. Dezember 2007 vom Fahrverbot ausgenommen und erhalten eine Plakette.

Prüfen Sie hier, welche Feinstaubplakette Ihrem Fahrzeug zugeteilt werden kann:
DEKRA: http://www.dekra.de/dekra/feinstaub/feinstaub.html  Deutscher Kraftfahrzeug-Überwachungsverein
GTÜ
:       http://www.gtue.de/apps2/feinstaub/plakette.php    
Gesellschaft für Technische Überwachung
GTÜ ist Deutschlands größte amtlich anerkannte Kfz-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger. Im Jahr 1990 erhielt die GTÜ die amtliche Anerkennung für Verkehrssicherheitsprüfungen an Kraftfahrzeugen. Sie ist eine weitere Alternative für die Durchführung der amtlichen Fahrzeuguntersuchungen (Hauptuntersuchung, Abgasuntersuchung, Änderungsabnahmen, ...)
KÜS:       http://www.kues.de/service/feinstaub/default.asp       Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation  
KÜS Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V. Im Sinne der Anlage VIII b zur StVZO wurde die KÜS von allen zuständigen Verkehrsministerien in den Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland anerkannt. Bundesweit sind mehr als 1.000 Prüfingenieure mit der Durchführung von Untersuchungen an Fahrzeugen betraut. Außerdem werden weitere Dienstleistungen zur Erhöhung der Sicherheit technischer Geräte angeboten.
·  Was kosten Verstöße ?
ca. 40 € Bußgeld + einem Punkt in Flensburg - allerdings NUR wer tatsächlich in eine Umweltzone fährt benötigt den Aufkleber,
·  Wo gibt es Plaketten ?
- bei den Zulassungsbehörden , und wo die Abgasuntersuchung , AU, durchgeführt werden kann,
·  Wo muß die Plakette am Fahrzeug angebracht werden ?
gut sichtbar an der Innenseite der Windschutzscheibe
·  Kein Fahrverbot durch Nachrüstung !
- für Benziner gibt es nur noch im geringen Umfang Nachrüst-Kats,
- Partikelfilter für Diesel-Fahrzeuge werden immer mehr angeboten - so das diese zumindest die rote Plakette erhalten,
·  Für welche Fahrzeuge Nachrüstsätze erhältlich sind erfahren Sie bei den Anbietern
- HJS Fahrzeugtechnik .cityfilter.de - Oberland-Mangold .oberland-mangold.de - TwinTec .twintec.de - Vitkus Abgastechnik .russfilter.info,
- Für die Nachrüstung werden offene Partikelfilter eingesetzt , die ohne Additiv-Einspritzung oder Eingriffe in das Motormanagement auskommen.
Meistens sind das Kombianlagen, die den serienmäßigen Oxidations-Kat ersetzen.
Bei einem Filtersystem das zusätzlich zum vorhandenen Katalysator eingebaut wird, muss dieser erneuert werden, wenn er länger als 5Jahre oder für mehr als 80Tkm im Fahrzeug verbaut war.
·  Prüfen Sie mit wenigen Klicks, welche Dieselpartikelfilter-Nachrüstmöglichkeiten für Ihr Fahrzeug bestehen:
_____ GTÜ, Datenbank -Filternachrüstung- auch für Nutzfahrzeuge.  http://feinstaub.gtue.de/  Sie erfahren, ob der Lkw oder Bus ohne Partikelfilter nachrüstbar ist, welche Filtersysteme angeboten werden, wie hoch die Kosten dafür sind, und welche Plakette das Fahrzeug dann erhält.
·  Die Filter-Nachrüstung wird steuerlich gefördert !
Für Diesel-PKW bis 31.12.2006 neu zugelassen = 330 € Steuerbefreiung
Steuerzuschlag für filterlose Diesel ab 1.April 2007 1,20 € pro 100cm³ Hubraum. Bei einem 2Liter-Dieselfahrzeug sind das Mehrkosten von 24€ im Jahr. Bis 31.3.2011 waren das rund 100€ - das Gesetz ist jetzt ausgelaufen.
·  Dieselfahrer aufgepasst ! Ab Januar 2012 will der Bund die Nachrüstung von Filtern wieder ein Jahr fördern.
Die Neuauflage der Förderung garantiert Fahrern von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen bei einer Nachrüstung einen Barzuschuss von 330 Euro.
 
·  Seit Januar 2011 gibt es bei der Neuzulassung eines Diesel-PKW mit der Abgasnorm Euro 6 eine einmalige und bis 2013 befristet Steuerbefreiung in Höhe von 150 Euro pro Fahrzeug.



http://www.feutech.de